/Flachdachsanierung/

Das Problemdach…

Dachflächen sind besonders starken Belastungen ausgesetzt. Im Winter setzt starker Frost der Dachhaut zu, und im Sommer brennt die Sonne ungeschützt auf das Dach. Tagsüber erhitzt sich die Fläche extrem, und nachts kühlt sie schnell wieder ab. Andere Teile des Daches liegen dagegen ständig im Schatten. Vor allem an unterschiedlich erwärmten Teilen der Dachfläche kommt es zu Spannungen, Bewegungen und Dehnungen des Untergrundes. In der Folge bilden sich Risse und Wasser und Feuchtigkeit dringen ein. Das Dach wird undicht. Diese Schäden treten regelmäßig an Anschlussstellen von Kaminen, Attiken, Lichtkuppeln und Lüftern auf.

…die Lösung:

Eine nahtlose Beschichtung mit Flüssigkunstoffen wie z. B. Coelastic von Coelan. Flüssig aufgetragen bildet das COELASTIC-System eine nahtlose Dachhaut - auch im Bereich von Ecken, Kanten und an allen Anschlussstellen. Die COELASTIC-Dachbeschichtung wird auf der gesamten Fläche zusammen mit einer speziellen Gewebeeinlage verarbeitet. Die Gewebeeinlage ermöglicht eine gleichmäßige Kontrolle der erforderlichen Schichtdicke. So garantiert die neue Dachhaut die notwendigen Eigenschaften für ein langzeitbeständiges Oberflächen-Schutzsystem.

teilen